Mieten statt besitzen. Mit VAUDE Rent kannst du Abenteuer und Nachhaltigkeit verbinden.

„Haben ist besser als brauchen“, heißt eine beliebte Formel des grenzenlosen Konsums, gefeiert in Büchern, auf T-Shirts und in unzähligen Youtube-Videos. Besitz unabhängig vom tatsächlichen Bedarf verspricht in dieser Logik viel Status. Wir bieten mit der Neuauflage unseres Mietservices VAUDE Rent ein anderes Versprechen: „Weniger besitzen. Mehr erleben.“ Aktuell umfasst das Mietangebot Zelte, Schlafsäcke, Isomatten, Rucksäcke und Fahrradtaschen sowie ausgewählte Outdoor-Bekleidung, z. B. zum Skitourengehen.

Frau mietet Outdoorprodukte bei VAUDE Rent onlineFrau mietet Outdoorprodukte bei VAUDE Rent online
Im Onlineshop können die gewünschten Outdoor-Produkte einfach ausgesucht und per Post bestellt werden.

Mieten ist sinnvoll und praktisch

Einfach zu einem Abenteuer aufbrechen, zum Beispiel zum Bikepacking oder zu einer großen Wandertour – ohne einen Schlafsack, ein Zelt, eine Isomatte oder die passenden Radtaschen zu besitzen. Klingt einfach? Ist es auch!

Etwas mieten, statt zu besitzen kann sehr sinnvoll und vor allem praktisch sein. Zum Beispiel, wenn du einfach mal etwas Neues ausprobieren möchtest. Dabei ist egal, ob es die erste Wandertour seit deiner Kindheit ist, ob du als passionierte*r Bergsteiger*in das erste Mal zu einer Graveltour aufbrechen möchtest oder endlich auch mal selbst eine Skitour machen möchtest. Viele Outdoor-Abenteuer benötigen spezialisierte Ausrüstung. Die richtigen Produkte zu finden und sich in die technischen Details einzuarbeiten, macht manchen Menschen zwar riesige Freude, sich theoretisch damit auseinanderzusetzen, ist aber immer noch was anderes, als es einfach mal in der Praxis zu testen.

Robert Klauer, VAUDE RentRobert Klauer, VAUDE Rent

«Produkte für ein Outdoor-Erlebnis zu mieten, hilft dabei herauszufinden, ob einem die neue Aktivität überhaupt Freude macht und welche Produkte dafür am besten passen», erklärt Robert Klauer, zuständig für VAUDE Rent.

 

Hat zum Beispiel das Zelt die richtige Größe oder ist der Schlafsack auch warm genug? Das sind Fragen, die selbst qualifiziertes Personal im Outdoor-Fachgeschäft nur begrenzt beantworten kann, weil sie sehr individuell sind. Mit VAUDE Rent kannst du es herausfinden, bevor du kaufst. Dazu gehört auch, ganz grundsätzlich zu erkennen, ob ein Produkt so wichtig ist oder so viel Freude macht, dass du es besitzen „musst“. Vielleicht stellt sich heraus, dass es dauerhaft sinnvoller ist, passende Ausrüstungsgegenstände immer nur für den Zeitraum auszuleihen, in dem du sie tatsächlich nutzt: denn möglicherweise brauchst du für das nächste Outdoor-Event schon wieder einen wärmeren Schlafsack oder ein kleineres Zelt.

Produktmiete leicht gemacht: Ausrüstung wählen - Natur erleben - bequem zurückschicken

VAUDE Rent Outdoor-Produkte nach Kategorien mietenVAUDE Rent Outdoor-Produkte nach Kategorien mieten
Schritt für Schritt zum Outdoorglück - bei der Onlinemiete sind die Produkte übersichtlich nach Kategorien gelistet.

 

Bei VAUDE Rent können Mieter*innen schnell und sicher die richtige Ausrüstung finden. Das Mietangebot ist übersichtlich nach Produktkategorien strukturiert und mit wenigen Klicks können die gewünschten Mietgegenstände inkl. Beschreibung und Tutorials sowie deren Verfügbarkeit abgerufen werden. Dann heißt es nur noch, Produkte und Mietzeitraum auswählen, Versand- und Rechnungsdaten eingeben, bezahlen – und wenige Tage später klingelt der Paketdienst.

Praktisch: In den Versandkosten ist die Rücksendung bereits enthalten. Unser Onlineshop ist direkt mit dem Leihservice verknüpft, d. h. bei allen mietbaren Produkten, kannst du im Webshop zwischen Kauf oder Miete wählen. „Wir als Unternehmen sorgen auch für die professionelle Reinigung und Aufbereitung nach der Miete und bieten so ein komplettes Sorglos-Paket für alle Mietenden an“, ergänzt Klauer.

Auslieferung in Upcycling-Versandtaschen Made in Obereisenbach

Die gemieteten Produkte werden in einer umweltfreundlichen Upcycling-Versandtasche ausgeliefert. Diese nähen wir selbst in unserer Upcycling-Werkstatt aus Materialresten, die bei der Herstellung unserer Made in Germany Radtaschen anfallen.

VAUDE Rent Upcycling VersandtascheVAUDE Rent Upcycling Versandtasche

 

Jana Möltner arbeitet nicht für VAUDE. Sie war eine Test-Mieterin, bevor das Angebot live ging. Gemeinsam mit ihrem Partner Benjamin Bader und ihrem Hund war sie direkt von der bayerischen Haustür aus unterwegs. Ihr Fazit:

„Wir wollen das definitiv häufiger machen. Zu Fuß haben wir die Gegend um unseren Wohnort herum nochmal ganz anders wahrgenommen und neue Lieblingsplätze entdeckt!“

Weil das Wetter so gar nicht mitspielen wollte, wurde das geplanten Wochenend-Abenteuer mit Zeltübernachtung spontan umorganisiert in zwei Tagestouren; geblieben ist bei Jana und Benjamin der Wunsch, die Aktion mit Zelt nachzuholen. Ganz unkompliziert, ohne zwei große Rucksäcke, Schlafsäcke, Isomatten und Zelt neu zu kaufen. Jana und Benjamin haben in diesem Prozess auch gemerkt, dass die gewählten Rucksäcke für ihren Bedarf fast zu klein waren. Gut, dass sie die Rucksäcke nicht gekauft haben und einfach zurückgeben konnten

Jana und Benjamin haben den Test gemacht und uns ein paar Fotos von ihrem kleinen Abenteuer geschickt. 

Mieten schont Ressourcen – deine und die des Planeten.

Die geringen Kosten und die große Sicherheit gehören zu den Hauptvorteilen des VAUDE-Mietangebots. Eine vierköpfige Familie benötigt auf einer einwöchigen Wanderung mit Zelt Ausrüstung für einen vierstelligen Kaufpreis. Doch die Anschaffungskosten sind nicht das einzige Argument für Leihmaterial. Mieten ist eine Möglichkeit, bewusstere Konsumentscheidungen zu treffen. Indem man insgesamt weniger konsumiert, kann man den eigenen ökologischen Fußabdruck verkleinern und damit wertvolle Ressourcen unseres Planeten schonen.

«Im Skibereich hat sich Mieten schon sehr gut etabliert und ein Skiverleih wird in vielen Sportgeschäften und Skigebieten angeboten.»

Anna Rechtern verweist im Podcast-Gespräch mit Ina Remmers darauf, dass es im Wintersport bereits häufige Praxis ist, Skier samt Schuhen und Stöcken zu mieten. Ina ist Geschäftsführerin der Nachbarschaftsplattform nebenan.de. Dort können sich Menschen wohnortnah Bedarfsgegenstände vom Werkzeug bis zum Party-Kostüm leihen. Ina ist Profi in Sachen „Shareconomy“ und war in unserem VAUDE-Podcast zu Gast: Für viele Menschen sei eine Produktmiete ja nicht nur eine Frage des Anschaffungspreises, sondern auch des immer teurer werdenden Wohnraums: „Nicht alle haben genügend Platz für eine umfangreiche Outdoor-Ausrüstung und die Lagerfläche kostet ja auch Miete.“

Zwei Skitourengeher bei Sonnenschein in den BergenZwei Skitourengeher bei Sonnenschein in den Bergen
Für Skitouren bieten wir in der Wintersaison 2022/23 erstmals auch Bekleidung zum mieten an.

 

«Neben den eigenen finanziellen Mitteln schont ein Mietservice auch ökologische Ressourcen. Jedes Mietprodukt wird häufiger genutzt, der Fußabdruck für jede einzelne Nutzung sinkt und insgesamt muss weniger produziert werden.» Robert Klauer

 

Mieten ist ein nachhaltiges Geschäftsmodell

Wenn ein Unternehmen das Mieten so hoch einschätzt, stellt sich fast zwangsläufig die Frage, ob man damit nicht dem eigenen Kerngeschäft schadet. Darauf hat unser Vertriebschef Jan Lorch eine klare Antwort: „Vermieten macht für uns auch wirtschaftlich Sinn, weil es ein Ressourcen-entkoppeltes Geschäftsmodell  ist, das auf Kreislaufdenken beruht. Viel stärker in Kreislaufsystemen zu denken, sehen wir als Schlüssel für eine klimafreundliche Zukunft.”

Deshalb investieren wir kontinuierlich in die Qualität unserer Produkte und in nachhaltige Geschäftsmodelle, z. B. in unsere VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften oder in Dienstleistungen, die mit Angeboten in den Bereichen Verleih, Wiederverkauf oder Reparatur eine lange Produktnutzung fördern. Nachhaltig ist das Mietgeschäft aber nicht nur für die Mietenden und für uns als Unternehmen, sondern auch im großen Bild, wenn es gelingt, Menschen dadurch der Natur wieder ein Stück näher zu bringen und das Bewusstsein für deren unschätzbaren Wert für uns alle zu stärken.

Frühstück mit Kaffee vom Gaskocher beim Zelten auf grüner WieseFrühstück mit Kaffee vom Gaskocher beim Zelten auf grüner Wiese
Nach einer Nacht im Freien morgens aus dem Zelt heraus den ersten Kaffee genießen - einfach herrlich!

Mieten verdient ein Revival!

„Wir hören ganz oft den Wunsch, das Unternehmen vorangehen sollen“, sagt Anna Rechtern im Gespräch mit Ina von nebenan.de und beide sind sich einig über die Bedeutung von Pionierangeboten. Gleichzeitig müssen beide auch ein bisschen lachen, wenn sie daran denken, wie alltäglich mieten statt kaufen und nutzen statt besitzen sein kann und wie selbstverständlich es einmal war. Etwa, wenn es um Bücher geht. Anna, die vor kurzem umgezogen ist, hat bei dieser Gelegenheit zum Beispiel öffentliche Büchereien wiederentdeckt: Bücher lesen, ohne sie zu kaufen!

«Menschen sagen dann ganz oft: Stimmt, Bibliotheken, da war ja mal was. Und mal ehrlich, wer liest den Großteil seiner Bücher wirklich häufiger als einmal?»

Die Frage nach der Nutzung lässt sich auf ganz viele Produkte übertragen. Eine Bohrmaschine wird in ihrem ganzen Produktleben im Durchschnitt nur elf Minuten tatsächlich benutzt, wirft Ina noch ein.

«Warum also kaufen, wenn es auch einfacher, günstiger und klimaschonender geht?»

 

  • Neugierig geworden? Dann geht es hier zum VAUDE-Mietservice.
  • Den gesamtem Podcast kannst du hier nachhören.
  • Mehr zu den Nachhaltigkeitsanstrengungen von VAUDE liest du hier.
  • Noch Fragen? Das VAUDE Miet-FAQ.