VAUDE Feiten en Cijfers

 

Rechtsform                    

VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Unternehmen zu 100 % in Familienbesitz

Geschäftsführerin          

Dr. Antje von Dewitz

Geschäftsbereiche         

Mountain Sports: Funktionsbekleidung, Schuhe, Rucksäcke, Zelte, Schlafsäcke, Kinderbekleidung, Kinderausrüstung, Accessoires

Bike Sports: Bike-Bekleidung, Bike-Schuhe, Rucksäcke, Radtaschen, Accessoires, Bike-Bekleidung/-Rucksäcke für Kinder

Packs ‘n Bags: Taschen, Rucksäcke, Reisegepäck, Kinderrucksäcke und -taschen

Mitarbeiter

VAUDE Deutschland (Firmensitz: Tettnang) 500 Mitarbeiter

Marktstellung

VAUDE zählt zu den führenden Bergsportmarken in Europa. Das Unternehmen erreicht kontinuierliche Zuwachsraten in allen Produktbereichen. VAUDE Produkte werden weltweit vertrieben.

Markenverbund mit EDELRID (Kletter- und Bergsportausrüstung)

 

Auszeichnungen

 

2016 VAUDE gewinnt den Wirtschafts- und Umweltpreis GreenTec Award in der Kategorie „Green Office by KYOCERA“ für den nachhaltigen Umbau der Firmenzentrale. 


2016 Der Rat für Nachhaltige Entwicklung vergibt das Qualitätssiegel „Werkstatt N“ an VAUDE. Damit wird das Second Use Programm ausgezeichnet, mit dem VAUDE, gemeinsam mit eBay, über eine „Re-Commerce-Plattform“ den privaten Weiterverkauf gebrauchter VAUDE Produkte fördert, um so den Produktlebenszyklus zu verlängern. 

2016 VAUDE wird vom Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE) mit dem DNWE Preis für Unternehmensethik ausgezeichnet. 

2016 In der Kategorie „Nachhaltiges Management“ erhält VAUDE den Ecosport Awards in Paris, der von den französischen Verbänden der Sportartikelhersteller unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Sport sowie des Ministeriums für Nachhaltigkeit verliehen wird. 

2015 Beim renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreis wird VAUDE als „Deutschlands nachhaltigste Marke“ ausgezeichnet. Dieser Preis, der zu den bedeutendsten dieser Art in Europa zählt, wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung und unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel vergeben. 

2015 VAUDE erhält den Green-Controlling-Preis 2015, der von der Péter Horváth-Stiftung vergeben wird, als Anerkennung dafür, dass Green-Controlling komplett im Unternehmenssteuerungsprozess integriert ist.

2015 VAUDE wird für den internationalen „Boldness in Business Award 2015“ in der Kategorie „Corporate Responsibility/Environment“ nominiert, als eines von sechs Unternehmen weltweit. Die Auszeichnung wird von der Wirtschaftszeitung Financial Times vergeben. Antje von Dewitz, Geschäftsführerin VAUDE, nahm an der feierlichen Preisverleihung in London teil: „Es ist eine große Ehre und eine tolle Anerkennung, in einem weltweiten Umfeld unter den Top 6 Unternehmen in dieser Kategorie nominiert zu werden“. 

2015 Für seine erfolgreiche, nachhaltige Unternehmensstrategie erhält VAUDE den Axia-Award 2015, der von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte vergeben wird. „Für uns zählt ein Wirtschaften in Balance mit Mensch und Natur. Um werteorientiert handeln zu können, müssen wir wirtschaftlich exzellent sein. Wir zeigen, dass es machbar ist und freuen uns, wenn wir damit zu einem Umdenken in der Wirtschaft beitragen können“, so Erwin Gutensohn, VAUDE Geschäftsleitung Finanzen.

2014 DAV Panorama Award 2014 - Leserwahl der DAV-Mitgliederzeitung „DAV Panorama“: VAUDE auf Platz 1 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“, Platz 2 in der Kategorie „Lieblingsmarke“, Platz 3 in der Kategorie „Trendfirma“

2013 Familiy Net Award des Landes Baden-Württemberg geht an VAUDE als eines der drei familienfreundlichsten Unternehmen.

2013 VAUDE ist für den CSR Preis der Bundesregierung nominiert.

2013 VAUDE Gründer Albrecht von Dewitz wird OutDoor Celebrity 2013. Mit dieser Auszeichnung ehrt die OutDoor Fachmesse jährlich eine Persönlichkeit, die sich besonders um die Outdoor-Branche verdient gemacht hat.

2013 VAUDE erhält den Green Fleet Award, eine Auszeichnung des TÜV Süd, für sein Engagement, Treibstoffemissionen sowohl bei den geschäftlichen Aktivitäten als auch bei den Pendelfahrten der Mitarbeiter zu reduzieren. 

2013 Bei der Leserwahl der Zeitschrift „Outdoor“ wird VAUDE in der Kategorie „Green Innovations“ auf Platz 1 und damit zur umweltfreundlichsten Marke gewählt.

2013 VAUDE erhält das Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“, das vom baden-württembergischen Finanz- und Wirtschaftsministerium, den Arbeitgeberverbänden Südwestmetall und Chemie Baden-Württemberg und dem Landesfamilienrat verliehen wird. 

2012 VSF Ethikpreis 2012 der deutschen Fahrradbranche als Anerkennung für das soziale Engagement 

2012 Nominierung für den Deutschen CSR-Preis 2012 als Anerkennung für den Beitrag zum Klimaschutz.

2012 Finalist beim Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2012“ des Bundesfamilienministeriums, der die familienfreundlichsten Unternehmen Deutschlands auszeichnet.

2012 Dr. Antje von Dewitz erhält den B.A.U.M. Umweltpreis 2012 aus den Händen von Bundesumweltminister Peter Altmaier und wird von Bundespräsident Joachim Gauck empfangen.

2012 VAUDE wird vom Fachhandelsmagazin „outdoor.markt“ als Outdoor-Marke des Jahres gekürt.

2012 Landespreis für junge Unternehmen (Top 10) des Landes Baden-Württemberg und der L-Bank



Historie

2015 VAUDE weiht das komplett umgebaute Firmengebäude am Standort Tettnang ein, das den Mitarbeitern gesunde, zukunftsweisende Arbeitsplätze, eine Bio-Kantine und eine 10 Meter hohe Kletterwand bietet. Das durch und durch nachhaltige Gebäude ist DGNB-zertifiziert (Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen). 

2015 Gemeinsam mit der E-Commerce-Plattform eBay startet VAUDE den „VAUDE Second Use Shop“ (www.ebay.de/vaude) in Deutschland, in dem private Verkäufer gebrauchte VAUDE-Markenartikel weiterverkaufen können. Damit wird der Lebenszyklus der Produkte verlängert und vermieden, dass noch nutzbare Qualitäts-Produkte im Müll landen.

2015 Als erstes Unternehmen der Outdoor-Branche veröffentlicht VAUDE eine auditierte Gemeinwohl-Bilanz, die neben ökonomischen vor allem auch ökologische und soziale Faktoren bewertet. VAUDE ist damit ein Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ), die sich für ein Umdenken in der Wirtschaft zugunsten des Gemeinwohls einsetzt. 

2015 VAUDE erhält den Leader-Status der Fair Wear Foundation (FWF) für sein hohes Engagement für faire Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie weltweit. VAUDE stellt 96 Prozent der gesamten Produktion in Betrieben her, die nach den Vorgaben der FWF kontrolliert wurden.

2014 VAUDE veröffentlicht seinen Nachhaltigkeitsbericht erstmals nach dem internationalen GRI-Standard (Global Reporting Initiative) und legt damit seine ökonomische, ökologische und soziale Leistung anhand vergleichbarer Kennzahlen offen. Die Inhalte sind verständlich und transparent dargestellt auf der neuen Website: http://www.vaude-nachhaltigkeitsbericht.com

2014 VAUDE ist Gründungsmitglied des „Bündnisses für nachhaltige Textilien“, das die Bundesregierung im Oktober 2014 ins Leben ruft. Ziel dieses Bündnisses von Bundesregierung, Textil- und Bekleidungs-Industrie, Handel, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft ist es, anerkannte Umwelt- und Sozial-Standards in der gesamten Wertschöpfungskette der Textilproduktion weltweit umzusetzen.

2012 Klimaneutralität: Die VAUDE Firmenzentrale und alle dort hergestellten Produkte sind klimaneutral.

2012 Kooperation mit Fairwertung: Verantwortungsvolle Entsorgung gebrauchter textiler Produkte zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen.

2012 VAUDE zählt zu den ersten Unternehmen, die den Deutschen Nachhaltigkeitskodex im Bundeskanzleramt in Berlin unterzeichnen.

2011 WWF Deutschland und VAUDE besiegeln ihre Kooperation für den Umweltschutz. VAUDE unterstützt den WWF Deutschland und arbeitet bei Umweltschutzthemen mit den WWF-Experten zusammen.

2010 Die VAUDE Produktionsstätten am Standort Obereisenbach und in Vietnam sind nach dem strengen Umweltstandard bluesign® zertifiziert.

2010 VAUDE tritt der Fair Wear Foundation bei und unterstreicht damit seine CSR-Zielsetzungen für faire Arbeitsbedingungen und Transparenz.

2010 Einführung von „Green Shape“, der VAUDE Garantie für umweltfreundliche und ressourcenschonende Produkte.

2009 Antje von Dewitz, die Tochter des Unternehmensgründers Albrecht, übernimmt die Geschäftsführung.

2008 VAUDE ist auch das erste europäische Outdoor-Unternehmen, das offizielles Mitglied bei bluesign® wird, um in aller Konsequenz für eine umweltfreundliche Produktion einzutreten.

2008 VAUDE ist auch das erste europäische Outdoor-Unternehmen, das offizielles Mitglied bei bluesign® wird, um in aller Konsequenz für eine umweltfreundliche Produktion einzutreten.

2008 Als erstes europäisches Outdoor-Unternehmen lässt VAUDE sein Umweltmanagement nach EMAS und ISO 14001 zertifizieren. 

2008 VAUDE führt eine konsequente Nachhaltigkeitsstrategie (VAUDE Ecosystem) ein und gründet das VAUDE Sustainability-Team.

2006 VAUDE übernimmt den Betrieb des örtlichen Familien-Freibades am Firmensitz in Obereisenbach/Tettnang, um eine Schließung zu verhindern.

2006 Markenverbund mit der Klettermarke EDELRID (Edelmann + Ridder GmbH & Co. KG, Firmensitz: Isny/Allgäu) 

2005 Qualitätssiegel „Zertifikat Audit Beruf & Familie“ für die familienfreundlichen Maßnahmen bei VAUDE.

2002 VAUDE wird offizieller Partner und Sponsor des Deutschen Alpenvereins (DAV).

2001 Als erster Sportartikelhersteller beginnt VAUDE nach dem strengen Umweltstandard bluesign® zu produzieren. Seither wächst der Anteil der bluesign®-Produkte stetig.

2001 Eröffnung des betriebseigenen VAUDE Kinderhauses, das die Mitarbeiter bei der Vereinbarung von Beruf und Familie unterstützt.

1998 VAUDE gründet den Produktbereich Packs´n Bags mit modisch-funktionellen Taschen- und Rucksack-Kollektionen.

1994 Start des Ecolog-Recycling-Networks: Erstmals lässt sich funktionelle Hightech-Bekleidung zu 100% recyclen.

1992 VAUDE gründet den Produktbereich Bike Sports, der Bekleidung und Zubehör für Radfahrer bietet.

1980 VAUDE baut seinen Firmensitz in Obereisenbach bei Tettnang auf, wo bis heute „Made in Germany“-Produkte hergestellt werden.

1974 Albrecht von Dewitz gründet die Firma VAUDE, die Bergsportausrüstung vertreibt und eigene Rucksäcke produziert.

  Rechtsform                      VAUDE Sport GmbH & Co. KG Unternehmen zu 100 %... meer lezen »
Onlangs bekeken producten