Hogan SUL XT 2-3P

800,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Extrem leichtes Zelt mit erweitertem Vorraum für Bergsteiger und Trekker
  • Mit unserem Green Shape-Label bieten wir Dir funktionelle, umweltfreundliche Produkte aus nachhaltigen Materialien. Bei der Herstellung achten wir auf faire Arbeitsbedingungen in der gesamten Lieferkette. Unsere Kriterien zur Beurteilung sind streng und transparent. Sie werden laufend überprüft und umfassen den gesamten Lebenszyklus des Produkts – vom Design über die Produktion bis hin zu Pflege, Reparatur und Verwertung. Mehr über Green Shape erfahren.

    Green Shape
  • Für dieses Produkt übernehmen wir ab Kaufdatum eine 5-jährige Garantie für Mängel,die auf unzureichende oder fehlerhafte Verarbeitung der von uns verwendeten Materialien zurückzuführen sind. Mängel durch unsachgemäße Verwendung, normale Abnutzung, Eigen-oder Fremdverschulden sind von dieser Garantie ausgeschlossen.

    5 Jahre Garantie

Farbe: cress green

Sofort versandfertig. Lieferzeit ca. 5-7 Werktage.

Auswahl zurücksetzen
Produktbeschreibung
Extrem leichtes Zelt mit erweitertem Vorraum für Bergsteiger und Trekker
  • schnell und einfach aufzubauen
  • windstabil und langlebig
  • umweltfreundlich hergestellt
Trotzt Wind und Wetter! Unser extrem leichtes 3-Seasons Zelt in Überwurfkonstruktion für gewichtsorientierter Trekker und Bergsteiger ist äußerst windstabil und langlebig. Zudem beiseitig silikonisiert für einen noch besseren Wetterschutz bei gleichzeitig niedrigem Gewicht. Das Zelt lässt sich schnell und einfach aufbauen. Vom Platz ausreichend für 3 Personen ohne große Komfortansprüche. Für 2 Personen samt größerem Gepäck ideal. Ein eingearbeiteter Pin im Fußbereich schafft zusätzliche Höhe, die erweiterte Apside bietet viel Raum zum Kochen und das Gepäck. Der hohe Meshanteil im Innenzelt und die verstellbare Belüftungsöffnung sorgen für ein angenehmes Raumklima. Wer in warmen und trockenen Regionen unterwegs ist kann auch nur das Innenzelt nutzen - komfortabler und leichter geht es dann kaum noch. Zur Schonung der Umwelt wurden die Hauptmaterialien nach dem strengen bluesign® Standard ressourcensparend und umweltfreundlich hergestellt.
Ökoinfos

Wir setzen uns für gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne für alle ein. Wir sind Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF) und verpflichten uns, die Arbeitsbedingungen in allen Produktionsstätten kontinuierlich zu verbessern. Diese werden regelmäßig kontrolliert. VAUDE hat mit dem Leader Status den höchsten Status als FWF-Mitglied erreicht.

Green Shape

Mit unserem Green Shape-Label bieten wir Dir funktionelle, umweltfreundliche Produkte aus nachhaltigen Materialien. Bei der Herstellung achten wir auf faire Arbeitsbedingungen in der gesamten Lieferkette. Unsere Kriterien zur Beurteilung sind streng und transparent. Sie werden laufend überprüft und umfassen den gesamten Lebenszyklus des Produkts – vom Design über die Produktion bis hin zu Pflege, Reparatur und Verwertung. Mehr über Green Shape erfahren.

DAC Green Anodizing

Green Anodizing™: Für die erste Spülung konnte das Frischwasser durch aufbereitetes Wasser ersetzt werden. Phosphor- und Salpetersäure, sowie 90% der erdölbasierten Reinigungsmittel wurden eingespart.

Eco Finish

Wir rüsten dieses Produkt mit Eco Finish aus. Diese wasserabweisende Ausrüstung wird auf den Oberstoff Deines VAUDE Produktes aufgebracht. Dadurch perlen Regentropfen ab – und das ohne den Einsatz von umweltschädlichen Fluorcarbonen (PFC). Das schützt Dich vor Regen und hält die Natur sauber. Mehr über Eco Finish erfahren.

PVC free

Weil uns die Natur am Herzen liegt, haben wir bei der Herstellung vollständig auf den Einsatz von PVC verzichtet. Darauf kannst Du Dich verlassen! Mehr über PVC-frei erfahren.

Produktmerkmale
  • 1 geräumige Apside
  • 2 Eingänge
  • super ultraleichte Überwurfkonstruktion
  • gekurvter Schnitt am Außen- und Innenzelt für bessere Bodenlüftung
Geeignet für
  • Trekking,
  • Fahrradreise - abenteuer,
  • Bike All Mountain,
  • Wandern ambitioniert,
  • Skitour - abfahrtsorientiert,
  • Skitour - allround,
  • Skitour - aufstiegsorientiert,
  • Bergtour,
  • Alpinklettern,
Material

Außenzelt: 100% Polyamid; 20 D Ripstop both sides Silicone coated 3.000 mm; Zeltboden: 100% Polyamid; 30 D Ripstop Polyurethane coated 3.000 mm; Innenzelt: 100% Polyamid; 15D 380T Mikro Ripstop; Innenteil: 100% Polyester; 20 D No-See-Um Mesh.

Details

Anzahl Personen: 2-3 Personen
Packmaß: 50 x 16 cm
Zeltfläche: 6,0 m²
Innenzeltfläche: 3,8 m²
Gestänge: NFL featherlight 8,7 mm
Gesamtgewicht: 2070,00 g

Modell: 12484182

Materialien & Technologie
Both Sides Siliconized

Both Sides Siliconized

  • Um 20% erhöhte Lebensdauer - beidseitig 3-fach beschichtet für exzellente UV-Reflektion.
  • 8-fach erhöhte Reißfestigkeit - 8-11 kg Weiterreißfestigkeit im Vergleich zu 1,3 kg bei mit PU beschichteten Geweben.
  • Bestes Abperlverhalten - Wassertropfen perlen einfach ab.
  • Abkleben - Silikonbeschichtete Materialien können nicht nahtbandversiegelt werden (Ausnahme VAUDE Silicone Seam Seal!). Beim Einsatz in regenreichen Regionen empfiehlt sich das manuelle Abdichten der Nähte mit Silicone Seam Sealer.
Innertent Mapping

Drei unterschiedliche Materialien sorgen für ein angenehmes Raumklima. Regelbare Ventilation durch abdeckbares Moskitonetz; Fine Mesh lässt Wasserdampf diffundieren, aber verhindert das Eintropfen von Kondenswasser; 30D Ripstop überträgt die Textilspannung und sorgt für beste Raumausnutzung.

Stormcord Collector

Abspannleinenaufwicklung und -klemme in einem

Zipper Seam Seal

Wasserdicht abgetapter Eingangsreißverschluss

Ventilation Hood

Durch eine Hutze regengeschützte Belüftung. Regulierbar über den 4-Wege-Eingangsreißverschluss.

silicone seam seal

Nahtbandversiegeltes silikonisiertes Außenzelt. Nur bei VAUDE-Zelten erhältlich. Mehr über unser silicon seam seal hier.

Ridge Tunnel

Gleichsam stabile wie auch raumoptimierte Hybridkonstruktion aus Tunnel- und Firstzelt für Kanuten und Nordlandfahrer. Der First erhöht die Schnee- und Windlast und ermöglich darüber hinaus größere Apsiden und regengeschütze Belüftungsmöglichkeiten.

Kundenbewertungen für "Hogan SUL XT 2-3P"

Ein Wahnsinnszelt mit großer Macke

09.11.2018 Ein klares Statement am Anfang: In Sachen Platzangebot/Gewicht ist das Hogan SUL nicht zu überbieten. Punkt.

Meine Frau und ich haben das Zelt intensiv auf einer dreiwöchigen Trekkingtour in Kirgistan getestet. Unsere Zeltplätze wären zwischen 1800m und 3500m hoch. Wir hatten Sonne, Dauerregen, Starkgewitter, sternenklare Nächte mit Frost,...also alle Bedingungen, die auf ein Trekkingzelt zukommen und es aushalten sollte.

Als ich das Zelt das erste mal daheim ausgepackt habe, musste ich erst mal tief schlucken. "Dieser Hauch von Nichts soll uns im Ernstfall vor Starkregen und Sturm schützen?"...Man braucht wirklich Vertrauen in das Material...ich kann vorab schon mal sagen: Das Vertrauen hat das Material verdient!!!
Erster Probeaufbau im Garten. Die Bezeichnung "leichtes Aufbauen" trifft auf dieses Zelt nicht zu. Zumindest nicht wenn man andere Zelte gewohnt ist. Man muss unglaublich viele Handgriffe machen bis das Zelt wirklich sauber aufgebaut ist. Und das ist der Knackpunkt: Ich hatte während den kompletten drei Wochen niemals das Gefühl, dass das Zelt wirklich sauber steht. Dadurch dass man die Stangen durch das dünne Material sieht, sieht man, dass die Stangen nicht an den Nähten verlaufen wo sie hingehören. Auch wenn man alle Klettverschlüsse usw. zumacht. Meines Erachtens gehören an der Hauptstange mindestens noch 3 und an den seitlichen Stangen mind. noch zwei weitere Klettverschlüsse (Das zusätzliche Gewicht könnte man an den überdimensionierten "Zelteingangshalterungen" einsparen;)). Ehrlicherweise muss ich aber auch sagen, dass das Zelt trotzdem jeden Sturm und jeden Regen ohne Probleme überstanden hat. Man darf aber eben nicht wie ich ein Perfektionist beim Zeltaufbau sein.

Das Zelt ist absolut dicht. Kommt der Wind von der Seite, bangt man manchmal ob alles hält aber bei uns hat es auch ein dreistündiges Starkgewitter ausgehalten bei dem der Wind gefühlt von allen Seiten kam.

Der Platz im Zelt. Wahnsinn. Wirklich unglaublich. Wir waren zu zwei mit zwei 70l Rucksäcken und wir hatten nicht das geringste Platzproblem. Wenn man mal eine Weile im Zelt ausharren muss, kann man sich gemütlich hinsetzen, in der rießen Apsis kochen und gleichzeitig Wäsche aufhängen. Es geht nicht besser. Wirklich ganz großes Lob an Vaude hierfür!

Jetzt der Punkt warum dieses Zelt zwar Potential hätte das (für mich) beste Trekkingzelt aller Zeiten zu werden aber ich es unmöglich empfehlen kann. Der Aufbau bei Regen. Schon beim Probeaufbau wurde mir klar: wie soll ich bitte das Zelt bei Regen aufbauen, damit unsere Sachen und das Innenzelt einigermaßen trocken bleiben? Das Hauptproblem ist, dass das Innenzelt der Zeltträger ist und als erstes auf und abgebaut werden muss. Ich habe dann die Bodenplane von Vaude gefunden. Mit dieser ist es möglich das Außenzelt ohne das Innenzelt aufzubauen. Problem gelöst! Dachte ich. Erst Plane hinlegen, Gestänge aufbauen, Außenplane drüber, Innenzelt aufbauen und Abbau in umgekehrter Reihenfolge.

Am besten erkläre ich das Problem an einer Geschichte:
Wir waren auf einer Hochebene im Gebirge unterwegs. Der Boden war weit und breit sumpfig. Vor uns kam aber ein riesiges Gewitter rein. Nachdem wir endlich ein Fleckchen gefunden hatten, hatten wir nur noch wenige Minuten bis zum großen Niederschlag. Jetzt also schnell. Rucksäcke runter. Auf 3200m gibt es aber leider keine Bäume mehr und dadurch keine Möglichkeit sie wenigstens unter einen Baum oder ähnlichem unterzubringen um sie vor dem Regen zu schützen während man das Zelt aufbaut. Schon kommen die ersten Ergüsse runter. Als erstes die zusätzliche Bodenplane ausbreiten. Dann Gestänge zusammenstecken und an der Bodenplane fixieren (Das Gestänge steht nun frei). Bis das erledigt ist, ist die Bodenplane bereits vollkommen nass. starker Wind fängt an. Die Außenplane drauf zu machen erweist sich auch zu zweit schwierig, da man wie schon erwähnt viele Einhängungen usw. fixieren muss und das bei starkem Wind fast unmöglich ist. Wenn das Geschehen ist kann man wenigstens mal ins Zelt. Auch die nassen Rucksäcke dürfen jetzt rein. Jetzt sollte man meinen, dass man nun im Schutz des Außenzeltes das Innenzelt aufbauen kann. Das Problem ist nur, dass das System mit der Bodenplane gar nicht dafür ausgelegt ist, das Zelt in der Reihenfolge aufzubauen wie vorher beschrieben. Einer muss raus und die unteren Spannleinen in die Heringe machen. Und das ist wirklich eine rießen Fummelei. Das Ende vom Lied: Alles ist nass und die Nerven am Ende! Das gute an der ganzen Sache: Man hat genug Platz um alles zum trockenen aufzuhängen!

Das war natürlich der Extremfall. Aber auch schon der Abbau bei Nieselregen ist schwierig. Meines Erachtens muss ein Trekkingzelt auch bei Regen auf und abgebaut werden können, ohne das alles klatsch nass wird (ein wenig nass wird man natürlich immer alles). Darum verstehe ich persönlich nicht, warum die Konstruktion nicht so ausgelegt ist, dass das Außenzelt als erstes aufgebaut wird (auch ohne Bodenplane!).

Wie gesagt, das Zelt ist der der absolute Hammer. Aber diese eine Tatsache sorgt dafür, dass ich es nicht für lange Trkkingtouren empfehlen kann. Sondern nur für Touren, bei denen ihr wisst, dass ihr das Zelt bei Sonnenschein auf und abbaut.

DER Tipp für große Menschen

27.06.2018 Nach einer sehr, sehr langen Suche nach einen passenden Super-Leichtzelt haben zum Glück das Hogan SUL XT gefunden. Endeckt in Wien bei einer Zeltmesse. Ich kann es nur wärmstens empfehlen für alle Leute, die etwas größer sind. Mein Freund mit seinen 1,90 passt nämlich nicht wirklich in alle anderen Leichtzelte, u.a. die von Helsport, Nordisk und auch nicht in die schwereren Zelte von Hilleberg. Wir hatten Vaude ursprünglich gar nicht auf den Schirm in Sachen Leichtzelte, umso besser, dachten wir, ein Zelt von einem lokalen Hersteller und das noch nachhaltig! Besser geht es nicht! Es hat auch schon eine Durchquerung der Hardangervidda bra­vou­rös überstanden. Das zarte Zelt trotz den widrigsten Wetter! Und bei den Strecken und Gepäck mit viel Proviant wahren wir wirklich froh über jedes Gramm, dass uns das Hogan erspart hat.
Der einzige, ganz kleine Haken sind die windigen Heringe, die taugen nichts. Daran sollte man nicht sparen und sich andere besorgen.

Zuletzt angesehene Produkte