BASF-Upcycling mit Hilfe von VAUDE Professional

Upcycling: Rucksäcke aus abgetragener Arbeitskleidung

23.11.23 - Normalerweise werden Upcycling-Produkte von Privatpersonen für den Eigengebrauch oder von Unternehmen für den Weiterverkauf hergestellt. Dass sich aber ein Großkonzern dazu entschließt, ein aufwändiges Upcycling-Projekt zugunsten seiner eigenen Mitarbeiter*innen – und vorrangig natürlich für die Umwelt – zu starten, lässt aufhorchen.

Die BASF - der weltweit größte Chemiekonzern mit Hauptsitz in Deutschland - entwickelt unter anderem Monomere, Polyamide und Hochleistungskunststoffe für die Pharma-, Bau-, Textil- und Automobilindustrie. Eines der vielen BASF-Werke produziert im belgischen Antwerpen und beschäftigt dort rund 3.500 Mitarbeiter*innen. Diese tragen bei ihrer Arbeit überwiegend spezielle Arbeitskleidung aus strapazierfähigen Funktionsmaterialien. Diese entspricht höchsten Sicherheitsstandards, ist sehr robust, flammhemmend, antistatisch und hat eine sehr hohe mechanische Festigkeit. Doch bei allen guten Eigenschaften der Schutzkleidung für die Arbeiter hat das Textil einen großen Haken: Die Arbeitskleidung kann nicht wie normale Textilien recycelt werden. Abgetragene Kleidungsstücke mussten daher bisher aufgrund ihrer Beschaffenheit als Abfall entsorgt werden.

Aus alt wird neu - Arbeitskleidung wird zu Rucksäcken

Die BASF hatte die innovative Idee, aus der ausgedienten Arbeitskleidung neue Arbeitsrucksäcke zu produzieren, die aus dem gleichen hochwertigen Gewebe bestehen. Gemeinsam mit VAUDE Professional, Experte für nachhaltige, textile Sonderanfertigungen, Mitarbeiterausstattung und Corporate Wear, wurde eine effektive Lösung entwickelt. Das Ergebnis sind zwei Rucksackmodelle, die sich perfekt für sicheres Arbeiten in Chemieanlagen eignen. Auf diese Weise werden mehrere Probleme auf einmal gelöst: Abfallvermeidung und die Bereitstellung einer funktionellen, sehr robusten Ausrüstung, die keine neuen Ressourcen verbraucht - echtes Upcycling! „Mit diesem Projekt demonstrieren wir, was es bedeutet, nachhaltiger zu sein,” sagt Steven Elseviers, Prozess Manager, BASF Antwerpen.

VAUDE Professional als Partner der Wahl

Um dieses ehrgeizige Projekt zu realisieren, hat BASF VAUDE Professional als Partner ausgewählt, da VAUDE ein starkes Bewusstsein für Nachhaltigkeit hat, über Expertise in hochwertigen Tragelösungen verfügt und in der Lage ist, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Die Aufgabe für das VAUDE Professional Team war enorm: Es galt, die zum Teil stark verschlissene Arbeitskleidung in den Konfektionsgrößen S bis XXL aufzubereiten und für die Herstellung neuer Produkte nutzbar zu machen. „Unsere langjährige Erfahrung in der Herstellung nachhaltiger Produkte ermöglicht es uns, unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. „Wir sind stolz darauf, dass wir durch unsere Arbeit einen positiven Beitrag zur Umwelt leisten können,“ so Renate Ebi, Leitung VAUDE Professional.

BASF-Upcycling Rucksack und Kordelzugbeutel - Made in Europe

VAUDE Professional hat zwei Modelle entwickelt, die exakt auf die Bedürfnisse der BASF-Mitarbeiter*innen abgestimmt sind: einen praktischen 15-Liter-Rucksack und einen Kordelzugbeutel. Der BASF-Upcycling-Rucksack ist mit einem separaten Laptop-Fach, einem gepolsterten Rückenteil, gepolsterten Schultergurten und einer übersichtlichen Innenaufteilung ausgestattet. Der BASF-Upcycling-Kordelzugbeutel wurde mit einer zusätzlichen Schutzabdeckung ausgestattet und dient vor allem dem Transport der für die Arbeit notwendigen Atemschutzmaske. Jedes Produkt ist ein Unikat, das durch seine Funktionalität und Umweltfreundlichkeit überzeugt. Zudem basieren die Produkte auf einem guten Upcycling-Verhältnis: Aus etwa zwei alten Arbeitskleidungsstücken wird ein neuer Rucksack oder ein neuer Kordelzugbeutel. Die Rucksackmodelle wurden mit dem BASF- und VAUDE-Branding sowie dem Slogan „for a SUSTAINABLE future“ bestickt. 

Im Rahmen der nachhaltigen Transformation engagiert sich VAUDE seit vielen Jahren, gemeinsam mit der unabhängigen Fair Wear Foundation, für hohe Sozialstandards, gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne in der weltweiten Lieferkette. Deshalb findet die Produktion der BASF-Upcycling-Rucksackmodelle in einer Fair Wear auditierten Produktionsstätte in Portugal statt. 

Mit diesem Projekt, das nun in einen kontinuierlichen Prozess überführt werden soll, setzt die BASF ein positives Zeichen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Rucksäcke und Kordeltaschen für die BASF-Mitarbeiter*innen reduzieren Abfall, sparen CO2 und neue Rohstoffe im Vergleich zur Produktion aus Neumaterial und leisten einen wertvollen Beitrag zur umweltfreundlichen Kreislaufwirtschaft in der Industrie. „Es erfüllt uns mit großer Freude und Stolz, wenn wir sehen, wie unsere eigene ausgediente Arbeitskleidung in praktische Rucksäcke verwandelt wird,“ freut sich Lotte Adriaenssens, Safety referent & support, BASF Antwerpen.

Jedes BASF-Upcycled Rucksackmodell besteht aus zwei alten Arbeitskleidungsstücken 

 

Mehr Informationen (Case Story & Film) zum Projekt hier.

Bitte wenden Sie sich für Projektanfragen an ralf.geiger@vaude.com oder finden Sie hier weitere Infos über VAUDE Professional